KOKOSmatten

Unsere KOKOSmatten kommen aus dem Matara-Distrikit im Süden von Sri Lanka. Sie werden von zwei Frauenkooperativen aus Kokosfasern hergestellt. Die Fasern gewinnen die Frauen aus der mehrere Zentimeter dicken Hülle, die die eigentliche Kokosnuss umgibt. Die Fasern verspinnen sie zu langen Schnüren, aus denen dann zwei Zentimeter breite flache Zöpfe geflochten werden. Diese sind die Grundlage für die Kokosmatten. Elfi Fuchs-Gärtner hat vor gut 30 Jahren bei einem Entwicklungshilfeeinsatz vor Ort die Idee entwickelt, aus den lokalen Resourcen Arbeit für die Frauen zu schaffen, die sie weitgehend von zu Hause aus - 100% Handarbeit ohne Investition in Maschinen - machen können. Elfi Fuchs-Gärtner ist es auch, die die meisten Motive für die Matten entwickelt und ihre Umsetzung Schritt für Schritt betreut. Damit ein gutes Motiv auch wirklich ein schönes Design bekommt, muss für die Zopfbänder ein Brett mit Nägeln erstellt werden, an denen entlang die Kokosfaserbänder senkrecht verlegt und dabei zusammengenäht werden. Diese Nagelbretter bereitet die Kooperative vor und oft bedarf es einiger Anläufe bis eine Kokosmatte so wird wie sie sein soll. Dann aber haben wir ein sehr stabiles und langlebiges Naturprodukt, das mit wenig Kapitaleinsatz den Frauen ein gutes Einkommen ermöglicht. Und das Gute zum Schluss: Weil die Matten ohne Gummierung hergestellt werden, können sie, wenn sie einmal ausgedient haben, problemlos kompostiert wereden. Die Farben lösen sich mit der zeit durch die UV-Strahlung auf.
Seite 1 von 2
Artikel 1 - 30 von 54